Biographie

» Biographie als PDF

„Faszinierend zu erleben, wie ein und dieselbe Person an ein und demselben Instrument solch enorme Fülle an Klangfarben und Charakteren herausholt.”
Badische Zeitung

Die Pianistin Katharina Treutler konzertiert in zahlreichen Ländern Europas, Asiens und den USA. Als Solistin spielte sie unter anderem mit dem London Symphony Orchestra, der San Francisco Symphony, dem Tokyo Philharmonic Orchestra, dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, dem Armenian Philharmonic Orchestra, dem Baltimore Symphony Orchestra, der Israel Camerata Jerusalem, dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie, dem Philharmonischen Orchester der Niederlanden, dem Aarhus Symphony Orchestra, dem Philharmonischen Orchester Erfurt, der Thüringen Philharmonie Gotha, der Meininger Hofkapelle und dem San Diego Symphony Orchestra.

In Erfurt geboren, bekam Katharina Treutler mit sieben Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Bernd Goetzke. Nach Abschluss des Diploms folgte ein Studienaufenthalt am Tokyo College of Music. Daraufhin studierte sie am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris bei Jacques Rouvier, wo sie mit dem Master abschloss. Ebenfalls studierte sie Kammermusik bei Claire Desert und Musikwissenschaften an der Université Sorbonne Paris. Von 2011 bis 2013 war Katharina Treutler Studentin bei Dmitri Bashkirov an der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid. Das anschließende Solistenexamen an der Hochschule für Musik Freiburg bei Eric le Sage schloss sie mit Auszeichnung ab. Meisterkurse besuchte sie u.a. bei Arie Vardi, Mikhail Voskresensky, Matti Raekallio, Daejin Kim, Jura Margulis und Ferenc Rados.

Sie gastierte bei Festivals wie dem Braunschweiger Classix FestivalLisztomanias de ChâteaurouxPiano en Saintonge,  Liszt-Biennale Thüringen,  International Pharos Chamber Music Festival in Zypern und Antibes Génération Virtuoses.

Sie gewann zahlreiche Preise bei Musikwettbewerben, so beispielsweise erste Preise bei der International Piano Competition Luciano Luciani/Italien, bei der International Music Competition 2nd Braunschweig Classic Open, bei Les Rencontres Internationales des Jeunes Pianistes/Belgien, beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert (Klavier solo), beim Steinway-Wettbewerb/Berlin (Klavier zu vier Händen) einschließlich des Sonderpreises der Deutschen Chopin-Gesellschaft, beim Grotrian-Steinweg-Wettbewerb/Braunschweig, beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert (Klavier zu vier Händen) einschließlich des Diethard-Wucher-Preises und des Sonderpreises der Deutschen Stiftung Musikleben. Zu weiteren Auszeichnungen gehören der zweite Preis und mehrere Sonderpreise beim Bach-Wettbewerb, der zweite Preis bei der Campillos International Piano Competition, inklusive Publikumspreis, der zweite Preis und Sonderpreis bei der International Piano Competition Roberta Gallinari, der Publikumspreis der Internationalen Klavierakademie Freiburg oder etwa der dritte Preis beim Internationalen Brahms Wettbewerb. 2013 war sie Jurymitglied des Concurso Internacional de Piano Rotary Club Palma de Mallorca Ramon Llull.

Seit 2016 hat Katharina Treutler einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Im Februar 2015 wurde das Album Final Symphony (Komponist: Nobuo Uematsu) weltweit digital veröffentlicht, bei dem Katharina sowohl mit dem London Symphony Orchestra als auch solistisch musiziert. Es entstand in den Abbey Road Studios in London und erreichte in mehr als zehn Ländern die Spitze der iTunes-Klassik-Charts sowie die Classical Album-Top 5 der Billboard-Charts und der Official Charts UK.

Mai 2017. Bitte verwenden Sie diese Biographie nicht, wenn sie nicht der aktuellen Saison entspricht.